#212 Corona und die Impf-Hochrechnung

Wenn wir die Impfstoffbestellung des Gesundheitsministeriums hernehmen, dann muss man davon ausgehen, dass zukünftig mindestens 7,7 Millionen Menschen in Österreich 3x jährlich geimpft werden müssen. Das würde 23 Mio. Impftermine pro Jahr bedeuten. Das wären 63.000 Impfungen pro Tag. Heruntergebrochen auf Vorarlberg wären das täglich über 3.100 Impfungen. Wie bitte soll das logistisch überhaupt auf Dauer funktionieren? Gibt es weiterhin Impfzentren und Impfärzte? Brauchen wir die Mediziner aber nicht eigentlich in unserem „normalen“ Gesundheitssystem? Wer koordiniert das? Wer ist für die Terminvergabe zuständig? Wer stellt Zertifikate aus? Wer exekutiert das? Und vor allem wer bezahlt das? Impfstoff gibt es genauso wenig gratis wie die Infrastruktur und die Arbeitsleitung dieser Menschen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: