#179 Corona und die Bananenrepublik

Ich bin nachhaltig fasziniert ob der unglaublichen Kreativität der Verordnungstäter. Ich darf ohne 2G nicht zum Frisör, aber der Frisör darf zu mir kommen: ohne G. Der ungeimpfte Kellner darf zwar Gäste bedienen, aber selbst nichts konsumieren. Ich darf Zugfahren, der Speisewagen ist tabu. Weitere Beispiele gefällig? Nachzulesen u.a. hier.

Und dass über der Grenze alles anders ist, ist ohnehin selbsterklärend…

Während alle zur Vorsicht mahnen, organisiert Vorarlberg eine Clubnight. Ich bin schon mal gespannt, wie man diese Cluster erklären wird. Die Hofburg wird zur Impfburg, im Stephansdom kann man sich neben dem Segen von oben auch gleich die Impfung holen. Für die Tourismusministerin ist es oberstes Ziel die Wintersaison durchzuführen, während das Personal in den Krankenhäusern am Limit ist.

Aber das Highlight: Vorarlberg hat aus Gründen des Datenschutzes (als ob im letzten Jahr sich irgendwer für Datenschutz interessiert hätte…) alle Impfdaten gelöscht! Das heißt: Das Land weiß nicht, wer wann geimpft wurde.

Ich glaub echt der Kongo ist besser organisiert als wir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: