#161 Corona und die Labortests

Aus aktuellem Anlass stellt sich mir die Frage, auf welchen wissenschaftlichen, medizinischen und juristischen Fakten die Entscheidung basiert, dass bspw. in die Nachtgastronomie geimpfte Personen Einlass finden, Personen mit nachgewiesenen neutralisierenden Antikörper jedoch nicht?

Geimpfte Personen haben (größtenteils) keinen Nachweis darüber, ob sie Antikörper aufgebaut haben, genesene Personen mit aktuellem Antikörpertest jedoch schon. Genesene haben es quasi amtlich, Geimpfte nur statistisch.

Oder kann ein Labor etwa zwischen natürlicher und künstlicher Immunität unterscheiden?

2 Kommentare zu „#161 Corona und die Labortests

  1. ich gehöre mit 77 jahren zur risikogruppe, die 1. impfung am 22.4.21, die 2. am 3.6.21, diese termine bekam ich nach der online-registrierung. die bestätigten zertifikate vom Robert Koch-Institut : Impfstofftyp: SARS-CoV-2 mRNA vaccine, Impfarzneimittel COVID-19 Vaccina Moderna.
    den medienhype im internet habe ich ignoriert, denn sollte man das lesen, entsteht nur totale verwirrung, bis hin zur panik.
    ich war einfach neugierig, wie diese impfung in Köln organisiert war. erstaunlich gut im gesamten ablauf, dank der vielen helfer. auch die online-registrierung lief erstaunlich gut, ebenso die benachrichtigungen zum herunterladen der formulare und die später folgenden impfzertifikate, zum ausdrucken und mit speziellem code im handy-app CovPass zum vollständigen Impfschutz.

    so weit lief alles für mich völlig reibungslos – bis auf die reisebeschränkungen mit hotelübernachtungen.
    eine reise nach Amsterdam hatte ich erst zum 1.9. bis 4.9. 2021 gebucht und inzwischen storniert.
    die niederlande sind wie ich las wieder risikogebiet, spätestens bei der rückreise gibt es probleme, trotz schutzzertifikat.
    als alleinlebender ohne kontakte haben die einschränkungen spürbare folgen hinterlassen, zu wenig bewegung, sonst noch relativ gesund, doch mit gelenkproblemen fehlt mir oft die motivation, meine energie-reserve ist verbraucht, körperlich, mental, psychisch.

    das sind im vergleich zu schlimmeren folgen relativ harmlose einschränkungen. seit monaten müßte ich zum augenarzt, zum ohrenarzt, zum gesundheitscheck, meine langjährige hausärztin hat ihre praxis bereits vor CORONA aufgegeben. keine lust auf frust bei der suche eines „GUTEN“ hausarztes, egal ob männlich, weiblich – ein spezielles thema mit wenig guten erfahrungen. ergo warte ich damit bis zum nimmerleinstag.

    wie sollen ältere menschen, schlichtweg alle ohne INTERNET-kenntnisse klarkommen mit einer möglichen schutzimpfung? / darüberhinaus mit amtlichen maßnahmen wie sozialamt, GS, Hartz IV und dergleichen?

    bin schwer beeindruckt von ihren umfangreichen kategorien zu CORONA im klartext. die kritik ist gewiß berechtigt. doch leider ist nichts davon konkret hilfreich.

    ich war erstaunt, diesen link in meinen blog-benachrichtigungen zu finden. doch nirgendwo finde ich in wordpress den link zur person dieses blogs. kann kommentieren und versuche es aus respekt vor ihrem engagement.

    gruss aus Köln
    dietmar wegewitz

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: