#151 Corona und „alles außer Schulen“

Gesundheitsminister und Bundeskanzler liefern sich aktuell ein Duell darüber, wer früher was lockert. Offensichtlich siegt der frühere Termin – der Bevölkerung zuliebe… Die Sperrstunde wird verlängert, Hochzeiten sind erlaubt, die Personenanzahl pro Tisch wird erhöht. Festivals sollen ebenso stattfinden wie die Forderungen des Handels umgesetzt werden: Aufhebung der Quadratmeter-Regelung und der FFP2-Maskenpflicht.

Nur die Schulen – da bleibt die Ampel einfach bis Semesterende auf ROT. 3x wöchentlich zum Testen, Abstand halten, Masken tragen, kein normaler Turn- und Musikunterricht, Schulveranstaltungen als Absurdum.

Ich darf Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein zitieren: „Den Jugendlichen hat man jetzt ein Jahr lang gesagt, man müsse auf die ältere Bevölkerung aufpassen. Und jetzt muss man auf die Jüngeren achten.“ Seine Interpretation kann ich leider nicht teilen, denn anstatt Maskenpflicht und weiteren Einschränkungen bin ich für einen normalen Schulbetrieb und zwar ab sofort! Kinder in die Mitte sollte der Anspruch sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: