#149 Corona und die gesunden Lebensjahre

Bis dato wurde die Pandemie nur in Todeszahlen, Intensivkapazitäten und Inzidenzen dargestellt. Ein neues Rechenmodell wäre der Verlust von gesunden Lebensjahren.

Rund 10.000 Personen sind an oder mit Corona gestorben. Wenn man großzügig mit 10 verlorenen Lebensjahren rechnet (das ist bei einem durchschnittlichen Sterbealter von 84 Jahren großzügig), dann wären das 100.000 verlorene „gesunde“ Lebensjahre.

Wenn nur 1 von 10 Kindern 2 gesunde Lebensjahre durch die Pandemie verliert, dann wären das 340.000 gesunde Lebensjahre.

Wenn von den normalerweise jährlich rund 40.000 Krebs-Neuerkrankungen ca. 40% zu spät entdeckt werden (zusätzlich nahmen ca. 14% weniger die Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch) und wir hier auch mit 10 verlorenen Lebensjahren rechnen, dann wären das 160.000 verlorene „gesunde“ Lebensjahre.

Es ist eben immer alles eine Frage der Perspektive und eine Frage der tatsächlichen Messbarkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: