#143 Corona und das Risiko an Schulen

Es werden Stimmen laut, dass die Öffnung der Schule viel zu früh sei. Denn wie kommen Risiko-PatientInnen unter SchülerInnen dazu, sich in einen potentiell gefährdeten Haufen zu setzen?

Verstehe ich nicht ganz, denn warum schützen sich diese Kinder nicht selbst durch FFP2 Masken und Abstand oder werden weiterhin zu Hause unterrichtet? Warum müssen 18 gesunde Kinder Maske tragen, damit möglicherweise ein gefährdetes Kind geschützt ist? Macht man das in Zukunft auch für bspw. krebskranke Kinder, deren Immunsystem angegriffen ist? Können diese in Zukunft Kindergärten und Schulen besuchen, weil alle anderen Kinder Masken tragen und Körperkontakt meiden?

Und irgendwie erinnert mich das Thema auch an die Vatertags-Diskussion und die Nikolaus-Thematik in den Kindergärten, denn da wurde ernsthaft überlegt das Vatertags-Basteln ebenso abzuschaffen wie die Nikolausfeier, weil es zunehmend Kinder gibt, die ohne Vater und ohne Glauben aufwachsen. Aber entscheidet wirklich immer die Mehrheit?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: