#31 Corona und die Hoffnung

Dass man in dieser Corona-Krise mit der Angst der Menschen spielt, ist keine neue Erkenntnis. Was mich aber schon wundert, ist die Erlebnisberichterstattung. Berichtet wird nämlich nur von den ganz extremen Fällen: Menschen, die an / mit Corona gestorben sind oder Menschen, die mit möglichen Folgeschäden zu kämpfen haben, werden vor den Vorhang geholt und somit der Schrecken der Krankheit noch erhöht. Warum werden nicht auch Geschichten erzählt, die gut ausgegangen sind? Warum dürfen Personen, die die Krankheit ohne oder mit wenigen Symptomen überstanden haben, ihre Geschichte nicht erzählen? Ich mag die Erkrankung überhaupt nicht kleinreden und ich habe größtes Mitgefühl mit betroffenen Personen und Familien, aber wenn bspw. jemand an Krebs erkrankt, dann erzählt man doch auch gerne von positiven Beispielen und von Wundern. Mit dem Hintergedanken Mut zu machen, Kraft zu geben und die Hoffnung zu wahren. Warum macht man das hier nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: