#28 Corona und die Vereine

Gestern hat mich ein Mail des Sportvereins erreicht: Sie hören vorerst mit den Online-Trainings aufhören – ihre Motivation sei aufgebraucht. Schade – schon wieder fällt ein Wochen-Highlight für die Kinder weg. Aber ich kann sie verstehen: Auch sie hängen ständig in der Luft, wissen nicht wie es weitergeht, investieren ihre Freizeit, agieren flexibel, überlegen sich Konzepte und am Ende wird doch wieder alles über den Haufen geworfen. Was für die Kinder wirklich schade ist, hat für mich einen kleinen Vorteil: Denn während der Online-Trainings wird das Wohnzimmer blockiert, alle anderen Familienmitglieder sollten sich ruhig verhalten oder noch besser das Haus verlassen, gleichzeitig muss aber ein Erwachsender in Rufweite sein, falls die Internetverbindung unterbricht. Also ein Streitpunkt weniger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: