#13 Corona und die 70er Jahre

Ich war doch erstaunt, wie schnell ich in den letzten 10 Monaten einem Rollenbild entsprochen habe, das ich eigentlich in den 70er Jahren vermutet habe. Plötzlich war ich keine berufstätige Frau mehr, sondern ausschließlich Mama, Erzieherin, Lehrerin, Köchin und Putzfrau. Zurück an den Herd, die Rollen waren klar und schnell verteilt. Zudem musste ich tatsächlich erkennen, dass es viele Männer gibt, denen das gefallen hat (oder immer noch gefällt). Nach dem Motto: Ich finde es schön, dass du immer da bist und dich um uns sorgst. Weglaufen ging nicht, doch sollten wir schleunigst damit beginnen, mit diesen Klischees wieder aufzuräumen, denn eines ist klar: Frauen sind die größten Verliererinnen der Krise. Genau deshalb lese ich unserer jüngsten Tochter jeden Abend mein Lieblingskinderbuch vor: „Denn fürs Kochen, Schrubben und Wäsche waschen allein, bist du viel zu schade.“ (Aus: Ottfried Preußler „Die dumme Augustine“, 1972)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: